[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/bbcode.php on line 483: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/bbcode.php on line 483: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/bbcode.php on line 483: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/bbcode.php on line 483: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/bbcode.php on line 483: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/bbcode.php on line 483: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/bbcode.php on line 483: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/bbcode.php on line 483: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/bbcode.php on line 483: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/bbcode.php on line 483: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/bbcode.php on line 483: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/bbcode.php on line 483: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/bbcode.php on line 483: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/bbcode.php on line 483: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/bbcode.php on line 483: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/bbcode.php on line 483: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/bbcode.php on line 483: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/bbcode.php on line 483: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/bbcode.php on line 483: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/bbcode.php on line 483: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/bbcode.php on line 483: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/bbcode.php on line 483: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/bbcode.php on line 483: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/bbcode.php on line 483: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/bbcode.php on line 483: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/bbcode.php on line 483: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/bbcode.php on line 112: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/bbcode.php on line 112: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/functions.php on line 4708: Cannot modify header information - headers already sent by (output started at [ROOT]/includes/functions.php:3836)
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/functions.php on line 4710: Cannot modify header information - headers already sent by (output started at [ROOT]/includes/functions.php:3836)
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/functions.php on line 4711: Cannot modify header information - headers already sent by (output started at [ROOT]/includes/functions.php:3836)
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/functions.php on line 4712: Cannot modify header information - headers already sent by (output started at [ROOT]/includes/functions.php:3836)
Borna diskutiert! • Thema anzeigen - Borna wie weiter?

Borna wie weiter?

Diskusionen über alle politischen Dinge in und um Borna
Benutzeravatar
Aktivist
Beiträge: 422
Registriert: 12. Nov 2011, 20:49
BeitragVerfasst: 13. Sep 2012, 12:58
Wie weiter in oder mit Borna?


Überall ist zu lesen das der Demographische Wandel in Borna überdurschnittlich als im übrigen Freistaat zu buche schlägt.
Was tut die Stadt dagegen? Was sollte sie tun? Wo steht Borna?

Wo steht Borna?

Meines Erachtens ist seit den Amtsende von OBM Herrn Schubert Borna immer mehr ins Abseits gerückt. So wurden unter OBM Herrn Schröder zwar der Umbau des Hallenbades und der Neubau der Dreifelderhalle angeschoben aber auch gleichzeitig das Freibad vollständig unbenutzbar gemacht. Das ist für mich als Familienvater ein klarer Einschnitt in die Lebensqualität meiner Kinder.
Unter Frau OBM Luedtke wurde die Grundschule in Borna Nord und die Löcheranlagen saniert. Sicher das kostet viele Euronen. Bringt Borna aber nur bedingt weiter.
Denn was nützt eine Grundschule wenn in absehbarer Zeit die Schüler fehlen. Was nützen die Löscheranlagen wen die ältere Bevölkerung auf Grund der Treppen nur von der teichseite ran kann? Und diese wird in den nächsten Jahren überproportional Steigen.

Meiner Meinung nach steht Borna an einen Scheideweg. Entweder man versinkt in der Bedeutungslosigkeit und überaltert. Oder man wird aktiv und entwickelt endlich Ideen und Pläne um Borna wieder zudem zu machen was es einmal war. Eine Stadt über die man spricht.

Was tut Borna?

Meines Erachtens tut Borna nix dagegen.
Wird immer eine Zusammenarbeit mit dem Bürger polemisiert, sperrt man aber die öffentliche Meinung gerne aus wenn es unangenehm wird.
Der SR löst sich durch persönliche Befindlichkeiten und Nichtstun selbst auf.
Die SPD glänzt durch Schweigen in den SR Sitzungen. Die FDP bringt auch nichts konkretes hervor. Die Linke schweigt zuallen um nicht die OBM zu schädigen und die CDU versucht ständig nur gegen den Rest und vor allem die OBM zuarbeiten. Das alles bringt nix.
Es fehlt ein klares Bekenntnis unserer Vertreter zu Borna. Man schaue nur die Diskussion um das BNA Kennzeichen. Hier wäre ein klares Bekenntnis zur Stadt auch ein Signal an die Bürger gewesen.
Unsere OBM ist doch eigentlich nur durch den Fehler von Herrn Schröder während der Diskussion zur Kreisstadtfrage gewählt worden.
Sie hat es nicht geschafft den Schwung und die Geschlossenheit der Bornaer zu nutzen und mitzunehmen. Sie versteckt sich hinter Verwaltungsvorschriften und hat keine Ausstrahlung.
Die Stadtverwaltung tut ihr übriges. Inkompetenz und persönliche Befindlichkeiten einzelner Abteilungen stehen da im Vordergrund.
Ja es gibt einen Leitfaden und jetzt auch Insek 2012. Aber alles sind am Ende nur Empfehlungen. Beschließen und Ergebnisse finden muss die Stadt. Hat man den keine anderen Ideen? Ist man wirklich auf die Meinung der Institutionen angewiesen?

Was sollte oder könnte Borna tun?

Erstmal müssten sich SR und Stadtführung einig werden das es um Borna geht. Und nicht um den Landkreis oder den Freistaat.
Dann muss man wissen wo will man hin? Lebensfrohe Stadt oder eine von Überalterung geprägte Kommune?
Man braucht Visionen und Ideen. Man braucht eine kompetente Vermarktung der Stadt mit ihren Bonuspunkten.
Das Marketing der Stadt besteht eigentlich gar nicht.


Ich weiß es war viel. Könnte hier auch noch mehr ausführen. Ich bin Borna geboren und Aufgewachsen und es fällt nicht leicht zusehen wie die Stadt immer mehr ins Abseits rückt.
Benutzeravatar
Moderator
Beiträge: 217
Registriert: 11. Jul 2011, 23:31
Wohnort: Borna
BeitragVerfasst: 23. Sep 2012, 18:54
Eine Agenda 2015 oder 18/20 muss her!

Und diese nicht hinter verschlossenen Rathaustüren, wo auch die Kämmerei sitzt & schwitzt, sondern gemeinsam mit den Bürgern der Stadt, offen und konstruktiv im "Goldenen Stern" und in den Medien. Über Parteidokmen hinweg, eine verbindliche Zielsetzung für die Entwicklung von Borna.
Die Berühmtheit mancher Zeitgenossen hängt auch mit der Blödheit der Bewunderer zusammen.

Interessierter
Beiträge: 181
Registriert: 12. Nov 2011, 19:24
BeitragVerfasst: 23. Sep 2012, 21:04
@ Texan,

um Himmels Willen nicht noch eine Ausarbeitung wie Agenda usw.
Derzeit sind in Arbeit mit Ziel Fertigstellung und Stadtratsbeschluss:

Das LEITBILD Borna 2025 - siehe auf borna.de

Das INSEK ( integrierte Stadtentwicklungskonzept) Arbeitsstand siehe borna.de

Das REK (regionale Entwicklungskonzept) Raum Borna-Altenburg

die Einbeziehung der Bürger ist äußerst mangelhaft,insofern trifft die Kritik von Texan zu!!
z.B. wurde beim Insek der Gliederungspunkt "Einbeziehung der Öffentlichkeit" im Kurzdurchlauf
als ein TOP im Stadtgespräch am 5.9. im Goldenen Stern absolviert.Teilnehmer ca. 10 Bürger.
Selbstschuld!

Ist ja schon ein gewaltiger Fortschritt gegenüber OBM Vorgänger Schröter ,dass Leitbild und Insek
im Internet aufrufbar und von jedem lesbar sind. Was fehlt ist ein moderiertes Forum dazu um wirklich einen interaktiven Meinungsaustausch in der Arbeitsphase zu ermöglichen.
So kochen die zahlreichen Mitarbeiter der Stadt in den AGn,erganzt durch die Wohnungsverwaltungen ziemlich im eigenen Saft. Rege Bürgerbeteiligung - Fehlmeldung

Woran es der Stadt m.E. fehlt sind Moderatoren,die so eine Diskussionsrunde führen können-
mit Initiative,guten Kenntnisstand,Ausgesprochener Bornaer Ortskenntnis und einem "Draht "
zu den Bürgern .So überlässt die Verwaltung es weitgehend den Auftragnehmer-Büros Den Text
zu schreiben.

Ich kann aber nicht beurteilen ob die Bürger zahlreich interessiert sind,siehe 5.9. Stadtgespräch
Meckern allein ist nicht !

Wenn es so bleibt,dann schreiben die Auftragnehmer der einzelnen Studien noch unausgegorenen
Text voneinander ab. Schrecklich die Aussagen zu den Seen und Grünen Wäldern um Borna.
Science Fiction !! Zur Stadtentwicklung gibt es ja durchaus gute Beiträge,aber zum Aussenraum
überwiegt Unkenntnis und Vorstellungsvermögen.
Zuletzt geändert von dieter am 23. Sep 2012, 21:14, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Aktivist
Beiträge: 422
Registriert: 12. Nov 2011, 20:49
BeitragVerfasst: 24. Sep 2012, 11:56
@ Dieter
meine volle Zustimmung. Aber bei Leitbild kommt noch hinzu das ich nicht Atwort auf meine E-Mails bekommen habe. Weiß nicht habe es ja schon vorher mal gesagt für mich ist das ein Alibikonstrukt um zusagen man macht ja was. Hintenrum werden dan Flächen an andere verscherbelt.
Was nützt wenn das Leitbild und auch Insek Den Bowi als Naherholung benennen wenn die Fläche aber nach Stadtwillen nicht mehr dafür nutzbar ist?

Auch soonst ist die Stadtverwaltung in einen Tiefschlaf gefallen. Man hat ja noh nicht mal einen Entwurf für den Haushalt 2012! Geschweige den der Haushalt ist durch.
Wie steht die Stadt da wenn man in der Schule zum Elternabend sagen muss WTH und Neigungskurs köönen nur mit Holzrestern arbeiten und auch nur begrenzt bis die alle sind. Kopien sind derzeit auch nicht drin. Die Schulle hat noch kein Geld von der Stadt. Schlimmer geht es da bestimmt Vereinen die wiessen immer noch nicht welche Gelder sie von der Stadt kriegen und wann?
BeitragVerfasst: 24. Sep 2012, 19:47
... ich hätte da eine Lösung ab 2015! Eine, die auch die Bürger mit einbezieht und alle Kräfte, die vorwärtsdenken, bündelt - ohne Parteiinteressen und wirklich EHRLICH !

Borna braucht Veränderung - und mündige Bürger!
Borna braucht Veränderung - und demokratische Verhältnisse!
Borna braucht Veränderung - und... so viel andere Dinge, die einstmals versprochen wurden!!!

LG
Zuletzt geändert von Bornio am 24. Sep 2012, 19:48, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Moderator
Beiträge: 217
Registriert: 11. Jul 2011, 23:31
Wohnort: Borna
BeitragVerfasst: 26. Sep 2012, 18:57
Die Berühmtheit mancher Zeitgenossen hängt auch mit der Blödheit der Bewunderer zusammen.
Benutzeravatar
Aktivist
Beiträge: 422
Registriert: 12. Nov 2011, 20:49
BeitragVerfasst: 26. Sep 2012, 19:56
@ Bornio
Ich kann mir denken was du meinst. Das ist auch längst überfällig für Borna.
Bis 2015 sind weitere 3 Jahrgänge durch die woanders Arbeit finden und aus Borna weg sind.

Die Stadt rutscht von einer peinlichkeit in die nächste. Frau Lüdtkes Lieblingsobjekt die Löscheranlagen sind ja nun auch offiziel in der Zeitung bemängelt wurden. Die Treppen sind nix für alte und Kinderwagen. Geld für Nachbesserungen hat man nicht. Der Stadtrat hatte es gebilugt und nicht einer hat es hinterfragt in der Planung. Für mich auch ein Zeichen dafür wie man sich für einzelne Punkte wirklich Interresiert.
Andere Städte und Gemeinden sind Borna um Meilen vorraus. Positive Schlagzeilen in absoluter Regelmäßigkeit. Damit steigert man das Interresse für mögliche Investoren.
Was Borna braucht sind schnelle Ideen und einen der die Stadt auch richtig Vermarkten kann. Der was von Borna hält. Der einen Draht zu Borna hat und inBorna Akzeptiert wird. Aber denn muss man wohl erst Backen. Borna praucht Ideen und Visionen und keine Leitbilder als Empfehlung.
Je schneller desto besser. Borna ist in seiner Darstellung schon längst der Schwanz im Landkreis und nicht der Motor.

Interessierter
Beiträge: 181
Registriert: 12. Nov 2011, 19:24
BeitragVerfasst: 2. Okt 2012, 01:26
QUÄLENDE UNGEWISSHEIT ZUR ZUKUNFT NORDSTRAND BOCKWITZER SEE !!

Noch immer schwebt das Damoklesschwert einer möglichen Fehlentscheidung Bzgl. Kaufantrag
des Seehaus-Vereines (PRISMA)-Strafvollzug über uns.Eine Fehlentscheidung,die möglich wäre
durch die Einbringung einer Beschlussvorlage zum Verkauf und mehrheitlicher Zustimmung der
Stadträte.

EIN VERKAUF wäre kommunal frevelhaft,weil damit die einzige kommunale Entwicklungsfläche im
Umfeld aller 5 SEEN um Borna im wahrsten Sinne verhökert anstatt Entwickelt würde.

Leitbild und INSEK - nachlesbar auf borna.de - treffen wirklichkeitsfremde,realitätsferne Aussagen
zur Seenlandschaft und deren Nahtourismus-Angeboten!

DIE REALITÄT IST:
SPEICHER BORNA(ADRIA) keine Entwicklung von Strandbereichen - bestehende
Gefährdung durch Böschungsrutschungen,vor allem der um die Wendezeit
vielfachen Badenutzung des Oststrandes!
Vorrangig nur RADWEG auf DAMMKRONE und Vereinsgebiet SURFEN

SPEICHER WITZNITZ - ist im eigentlichen Sinne eine Industrieanlage zu
Brauchwasserversorgung Standort Böhlen mit Kraftwerk und Petrolchemie-DOW

HAINER SEE - nur ECKE Haubitz auf Gebiet Borna,aber nicht in kommunalen
Besitz, Kleine ausgewiesene und frei genutzte Badestrand- fragliche Zukunft:
steile Böschung zur Autobahntrasse,Rutschungen bereits erfolgt.

Für die Vorgenannten Seen steht auf den Gemarkungen Bornas nur eine vernünftige Rad- und
Fusswege Konzeption zur Realisierung aus; Badenutzung entfällt, Gastronomie Fehlanzeige!

HARTHSEE bereits ab 1990 als Badegewässer genutzt ,ab Mitte 1995 durch
Harthsee- Verein (TLW:ABM) bewirtschaftet und attraktives Badegewässer
(EU-Badewasser-Qualität) mit Einzugsbereich bis Chemnitz,Gera
2004 unerwarteter Verkauf von LMBV -AN HarthseeVerein- An W.KAISER
Eigentumsübergang am gleichen Tag in vorgenannter Kette.
Ohne Kenntnis,Ausschreibung etc. mit Beteiligungsmöglichkeit der BÜRGER!
VÖLLIG MISSLUNGENE PRIVATISIERUNG- seit 2004 keine Entwicklung der
Strandbereiche und Wege- Thema wird seitens Herrn Kaiser sowie dem
Rathaus Borna aus Öffentlichkeit herausgehalten.Kein Einfluss des Stadtrates
bekannt. Eigentümer duldet die bisherige freie Nutzung- besonders nach
Rückbau der Uferparzellen! Für die Zukunft keine verbindliche Regelung mit
Stadt was Wegenutzung und Badestrand betrifft.

Nach vorstehender BILANZ dürfte JEDEM klar sein, Daas die einzige Entwicklungsfläche zur
Naherholung und Badenutzung Der Nordstrand Bockwitz mit relativ wenigen 15 ha ist.

Um diesen Erwerb hat sich Borna ca 15 Jahre lang bemüht (siehe erstes Konzept Nordstrand
Borna-Kitzscher) aus 1996.
Eigentum an Immobilien/Flächen ist Voraussetzung,dass eine Kommune für Investitionen Förder-
mittel beantragen kann.

Nur hier in Bockwitz liegt ausschließlich die Entwicklungschance der Stadt !!

EIN TEILVERKAUF DER FLÄCHE,UM DIE SICH DIE STADT LANGE JAHRE BEMÜHTE und die erst
seit 2010 ihr Eigentum nennen kann an einen Investor Strafvollzug wäre EINE KOMMUNALE
BANKROTTERKLÄRUNG BORNAS.DIE BÜRGER WÜRDEN DIES SICHER NICHT VERGESSEN und
spätestens zur nächsten Wahl Rechenschaft einfordern!

EIGENE GESTALTUNG DURCH KOMMUNE UND BÜRGER, RÜCKNAHME DER VERKAUFS_AUSSCHREibung
durch die OBM,Realisierung Strasse Borna-Dittmannsdorf sowie Rundweg Nordstrand(LMBV) im
nächsten Jahr und dazu eine richtige Feier im Grünen- dies wollen mehrheitlich die Bornaer !!

Interessierter
Beiträge: 181
Registriert: 12. Nov 2011, 19:24
BeitragVerfasst: 4. Okt 2012, 20:37
REALITÄT und teilweises ZUKUNFTSMÄRCHEN,niedergeschrieben in LEITBILD und INSEK

Ich habe in meinem vorstehenden Beitrag die REALITÄT um BORNAS 5 angrenzende SEEN
beschrieben.ALLes Andere als tourismusfreundlich!!

NUN habe ich in Leitbild und Insek dazu nachgelesen . beide sind über borna.de aufrufbar.

Ich beschränke mich auf einen gleichlautenden Absatz unter Leitbild.Leitlinien S.2 und
im Insek auf S.11 "Leitlinien Grüne Stadt"

dort steht: "BORNA entwickelt sich im EINKLANG mit Landwirtschaft und Umwelt.

Sie bildet als GRÜNE UND GASTFREUNDLICHE STADT AM WASSER einen
ANZIEHUNGSPUNKT mit VIELFÄLTIG NATURNAHERLEBBAREN SEEN. "

Wahrscheinlich werden die Stadträte dies Dokumente mit derart gehaltvollen Aussagen beschliessen ?

PREISFRAGE: WO FINDE ICH Anziehungspunkte an den vielfältig naturerlebbaren Seen um
Borna?

Soll vieleicht der offene Strafvollzug so herrlich werden für die Öffentlichkeit?
Benutzeravatar
Aktivist
Beiträge: 422
Registriert: 12. Nov 2011, 20:49
BeitragVerfasst: 5. Okt 2012, 13:12
Du hast vollkommen Recht. Insek und Leitbild dienen eh nur als Alibi für die Stadt. Ich habe es schon oft gesagt. Die Entscheidungsträger unserer Stadt sind Ideen und Kozeptionslos und flüchten sich sich in Verwaltungsvorgänge. Bzw. Verstecken sich dahinter.
Was den BOWI betrifft schau bitte meinen Beitrag in dem Tread.
Benutzeravatar
Administrator
Beiträge: 256
Registriert: 19. Jul 2011, 17:02
Wohnort: Borna
BeitragVerfasst: 5. Okt 2012, 22:47
Als erstes sollte man mal einen gültigen Haushalt zu stande bringen.
Benutzeravatar
Aktivist
Beiträge: 422
Registriert: 12. Nov 2011, 20:49
BeitragVerfasst: 6. Okt 2012, 11:27
Auch da gebe ich dir Recht. Aber ist das Grundstück am BOWI erst weg, ist es weg. Dann hat Borna keinen Zugriff mehr.
BeitragVerfasst: 4. Nov 2012, 19:27
Es ist wahrscheinlich sinnvoll, alle derzeitigen Stadträte, die für den verkauf stimmen, namentlich aufzuführen.
So hätten alle einen Zugriff auf die Namen und jeder hat schnell einen Überblick, wer zur nächsten Wahl lieber nicht gewählt werden sollte.
Ich werde mir ohnehin noch etwas einfallen lassen, damit auch die "Nichtinternetnutzer" zur nächsten Wahl die Namen der jetzigen "Vertreter" erfahren, die für den Verkauf an Prisma/Seehaus gestimmt haben. Es reicht eigentlich auch die Partei namentlich zu nennen. :zustimm:

Beste Grüße
BeitragVerfasst: 8. Dez 2012, 14:01
Habe diesen Artikel auch beim Thema "Freibad Borna - wie weiter" eingesetzt:

Diese Woche ( 03. - 09.12.2012) war ja wieder sehr ereignisreich. Was da alles in der Zeitung berichtet wird...
Man kann den Eindruck gewinnen, die Linken und der Rest des Stadtrates kommunizieren nur noch über die Printmedien. Besser wäre, man setzte sich mal an einen Tisch und wägt alle Möglichkeiten, Risiken, Gefahren, Chancen etc ab. SWOT-Analyse nennt man sowas und ist ganz einfach umzusetzen.
Wie so oft in Borna wird auch dieses Thema wieder in Parteiengezänk enden. In Borna bracht man eigentlich keine Parteien, dass ist schädlich für die Stadt, da immer wieder Grabenkämpfe eröffnet werden und jede sich bietende Möglichkeit genutzt wird, dem andersdenkenden "eins auszuwischen".
Kindergarten große Gruppe! ...und der Bürger ist wieder mal der Dumme und kann nur staunen was es so für Artikulationsmöglichkeiten gibt.
An H Luedtke seiner stelle hätte ich die Erwiederung (Pressemitteilung zum Thema Freibad) in der heutigen LVZ Ausgabe anders gestaltet. Beschuldigungen, Anfeindungen und Besserwisserei führen mit Sicherheit nicht zu Einigung und zum fairen Umgang miteinander. Hier hätte ich mehr Großmut und Weitsicht erwartet und hätte Gesprächsangebote unterbreitet und, wie oben geschrieben, eine SWOT Anlayse angestrebt. Da hat man alles klar auf der Hand.
Die alten Stasimethoden mit Unterstellungen, Behauptungen, Verleumdungen etc. sind wenig hilfreich für eine gemeinsame Zielfindung im Interesse der Bürger.

Zu Sachse selbst: Man sollte auf den Bürgerwillen eingehen, dazu ist eine Befragung der Bürger unbedingt nötig. Und der Stadtrat bekommt somit Sicherheit und hat einen Auftrag der Bürger (von denen sie ja gewählt werden (wollen)). Oder der Bürger sagt - mir egal, dann hat sich das Thema erledigt. Hieran sollten sich dann aber auch alle halten!

Beste Grüße

P.S.
WfB... es wird interessant!
:zustimm:
Zuletzt geändert von Bornio am 8. Dez 2012, 14:04, insgesamt 2-mal geändert.
Benutzeravatar
Aktivist
Beiträge: 422
Registriert: 12. Nov 2011, 20:49
BeitragVerfasst: 8. Dez 2012, 15:32
:zustimm: :zustimm: :zustimm: Danke. Besser kann man es nicht Ausdrücken. :zustimm: :zustimm: :zustimm:

Interessierter
Beiträge: 181
Registriert: 12. Nov 2011, 19:24
BeitragVerfasst: 8. Dez 2012, 18:46
Wie wird ein Bürgerbegehren und ei Bürgerentscheid richtig durchgeführt ?

Empfehle dazu den Aufruf http://www.dormagen.de

Die Stadt Dormagen hat in vielerlei Hinsicht Positives zu bieten.

Siehe dort den Button zu Infos und Formblätter betr. Bürgerbegehren.Im Kopf der Unterschriftenliste
(jeder einzelnen!) ist eine Zeile-" Verwaltung zur Kostenschätzung " - aufgeführt.

Es ist also eine Abstimmung/Zusammenarbeit zwischen Verein und Verwaltung notwendig,die sicher
konsruktiver sein muß als in den LVZ-Beiträgen siehe Weise kontra H.luedtke. Der Mann H.L. reißt ein, was die OBM S.L. manchmal an Verbesserung Image gerade aufgebaut hat.

Dormagen ist übrigens die Stadt in der Ein Seehaus-Projekt mit 20 % Fluchtrate kürzlich scheiterte!
Zuletzt geändert von dieter am 8. Dez 2012, 18:54, insgesamt 3-mal geändert.

Interessierter
Beiträge: 181
Registriert: 12. Nov 2011, 19:24
BeitragVerfasst: 2. Feb 2013, 17:07
Borna Wird Mitglied in Mitteldeutsche Strasse der Braunkohle e.V., Lt Stadtrat vom 31.Jan.2013

Diesen Beschluss hätte ich schon Anfang des Jahrtausends( also zwischen 2000 bis 2005)
erwartet. Zur Begründung verweise ich auf http:// http://www.braunkohlenstrasse.de zur freien
Meinungsbildung.

Unsere Sachzeugen,die Besucher anlocken sollen, sind u.a. auf dem Sektor Industriearchitektur
die ehemaligen Brikettfabriken Witznitz und Neukirchen.

In der Vergangenheit viel gelobt - nun heute zum Beitrittszeitpunkt in obigen Dachverein herrscht
in der Bevölkerung grosse Desinformation!

Die Begriffe "Kulturgenerator Witznitz" sind ebenso wie der VEREIN PRO Witznitz e.V. inaktiv,d.h.
sie sind nicht gerade aktuell und anders -( als beim Vulkan von Venedig ) ist auch kein neuerlicher Ausbruch zu erwarten!

Die BF Neukirchen hat lt LVZ vor ca. 2 Jahren ein Privater gekauft,seitdem" ruht der See".
Ringsum das Cult-Hauptgebäude sichtbare Zeugen einer aus heutiger Sicht "Fördermittel-
verschwendung" mit regionalpolitischer Begleitung.

Frage: 1.Bereitet der Verein Pro Witznitz e.V. seine Auflösung vor , oder das 100-jährige Jubiläum
der BF Witznitz". Mit Flyer,kleiner Veranstaltung unter Dachverein Strasse der Braunkohle etc.

2- Wie geht es weiter mit den Hauptgebäuden beider BF ?

3 Wer bezahlt künftige technische Kontrollen und Erhaltungsmassnahmen an den
beiden hohen Industrieschornsteinen - den Landmarkem vergangener Industrie-"Kultur" ?

Weitere Fragen sollten durchaus gestellt werden!

Auch ob die Zukunft eines Bergbaumuseums in Borna das der beiden BF`n werden würde/Könnte.

Innovative Gedanken sind eine Seite - aber die triste Wirklichkeit nach kurzem Höhenflug eine andere. Die frage der Verantwortung nach dem Scheitern vieler geförderter Projekte wird nie gestellt in Borna , bei beiden BF`n liegt sie sicher vor der Amtsperiode der OBM (seit 2008)-
dies entbindet sie jedoch nicht über die weiteren Folgen nachzudenken,ebenso die Stadträte.

Auch die Fachleute - ehemalige Bergmänner - sind gefordert, sowie der Verein Pro Witznitz e.V.
Hochglanzbroschüren wurden genug verfasst.

Was erzählen wir den Nahtouristen über die zukunft der alten Industriebauten ?
Zuletzt geändert von dieter am 3. Feb 2013, 01:22, insgesamt 3-mal geändert.

Interessierter
Beiträge: 181
Registriert: 12. Nov 2011, 19:24
BeitragVerfasst: 8. Mär 2013, 15:00
Auch ein Grund für rückläufige Einwohnerzahlen: Borna schafft es einfach nicht den sogenannten
Außenraum um Borna attraktiv zu entwickeln.

Frohburg hält seit Jahren seine Einwohnerzahl annähernd gleich.

In Borna stark rückläufige Entwicklung.

meine Meinung dazu:Borna bietet im Raum um die Stadt wenig während Frohburg ausgesprochen
schöne Ausflugsziele - Streitwald, Freibad,Wanderwege nach Kohren und Streitwald, Pahna
Eschefelder Teiche- seit Jahrzehnten vermarktet.

Es also nicht nur die gute Entwicklung im städtischen Kernbereich(siehe INSEK) sondern es gehört
Beides zusammen.

zu BF Witznitz und CULT . siehe heutige Lesermeinung auf Lokalseite der LVZ.
Benutzeravatar
Aktivist
Beiträge: 422
Registriert: 12. Nov 2011, 20:49
BeitragVerfasst: 8. Mär 2013, 17:48
Genau das ist doch das Dilemma. Jahrelang hat es Borna Versäumt in die Richtung Naherholung zu Investieren. Arbeitsplätze wurden keine geschaffen, Freizeitangebote ohne Vereinsleben Fehlanzeige.
Borna muss über den Breiten Teich hinweg endlich zupotte kommen. Die Braunkohlenstraße ist ein erster schritt. Nur hat man zur Zeit nix zuzubieten. Aber mit dem Werken in Witznitz und Neukirchen eine Chance. Der Bowi und die Adria sollten Touristisch schnell erschlossen werden. Dann muss die Stadt Werbung für sich betreiben. Erst um Investoren anzulocken und später um Touris nach Borna zuholen.
Scheinbar sind da alle Stadträte in dieser sache vollkommen uninterresiert und Ideenenlos. Die ständige Blockadetaktik und Versuche die OBM auflaufenzulassen von Seiten der CDU tut da sein übriges.

Für Entscheidungsträger hätte ich jede Menge Ideen wie man es in Borna Versuchen könnte.

Interessierter
Beiträge: 181
Registriert: 12. Nov 2011, 19:24
BeitragVerfasst: 16. Mär 2013, 19:38
Vergessene bekannte Alt-Immobilien und deren Besitzer in Borna - Leerstellen im Leitbild

In der Diskussion zum Leitbild Bornas ,im letzten Stadtrat beschlossen,spielten die Eigentümer vieler das Stadtbild prägender Immobilien leider keine Rolle.
Gemeint sind in erster Linie als Eigentümer Bund,Land und Landkreis mit: Bahngelände,leerstehenden öffentlichen Gebäuden wie Schulen(Pesta,Berufsschule),Wasserwirtschaft Land mit Adria und Speicher Witznitz usw.

Aus meiner Sicht wird die größte Schmuddelecke Bornas im Stadtgebiet völlig vergessen:


Es ist an der B93 - im Bereich Bahnbrücke gelegen - das zusammenhängende Ensemble :

- die ehemalige Gaststätte Sachsenburg (im letzten Herbst etwas von Schutt und Wildwuchs befreit)
am Abzweig in die Luckaer str.

- Die ehemalige STASI-VILLA bestehend aus Villa,Nebengebäude und einer abgrenzenden Beton-
Mauer (fast wie die Berliner in Miniformat) Wer es sehen will,der schaue in den nächsten 2 Wochen,
bevor die grünenden Büsche den Blick verbauen, mal hin- B93 Durchfahrt unter der Brücke vor anschließender Linkskurve: da steht die graue Villa mit ihrer reichen Geschichte, heute im Eigentum der BA für Arbeit,Nürnberg Immobilienabt.(zum Verkauf ausgeschrieben) - Die Homepage zum Objekt habe ich bereits vor 3 Jahren BM Stengel und Dezernent Dr.Voigt(Vetreter Landkreis in ARGE)
mitgeteilt,wahrscheinlich abgeheftet.

- und um den Kreis der Eigentümer zu schließen: die Bundesbahn mit der Brücke und dem ruinenhaften Stellwerk und den anschließenden Bruchbuden mit Asbestdächern entlang der Einfahrt
zum EX-Güterbahnhof.

Was fordert die Stadt von diesen Eigentümern,die das dortige Stadtbild völlig versauen??

Auch am schönen neuen P am Stadion scheint niemand die angrenzende Ruine des ehemaligen Dienstleistungsgebäudes (Post usw) zustören.
Zuletzt geändert von dieter am 16. Mär 2013, 19:42, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Administrator
Beiträge: 256
Registriert: 19. Jul 2011, 17:02
Wohnort: Borna
BeitragVerfasst: 17. Mär 2013, 10:21
Volle Zustimmung!
Mal wieder nicht zu Ende gedacht!
Was nützt mir die schönste Innenstadt, wenn es davor Pfui aussieht?

Interessierter
Beiträge: 181
Registriert: 12. Nov 2011, 19:24
BeitragVerfasst: 19. Mär 2013, 19:45
@raceface

als so krassem Gegensatz zwischen Innenstadt (siehe Efre-Projekte) und Stadtrand will ich meinen Beitrag nicht verstanden wissen.

Ich freue mich durchaus über die Innenstadtentwicklung, würde mir aber bereits in der Phase der Projektauswahl die Möglichkeit der Mitsprache der Bürger wünschen. Dies könnte sicher eine
Bereicherung sein.
Borna und Altenburg waren gegen DDR-Ende nür noch ruinöse Innenstädte- durch Umweltbedingungen
und Wohnraumpolitik zu privaten Mehrfamilienhäusern etc am Ende.Vielleicht heute ohne Wende
in vielen Immobilien- einschließlich desolater technischer Infrastruktur- unbewohnbar?
So ein Modell " Wie sehe Borna heute aus,bei Fortführung des Kohle-Raubbaues und der Stadt-
erhaltung ohne zig Mio DM/€ an Fördermitteln" wäre auch eine Denksportaufgabe für Studenten
unter Beteiligung von ......?

Da ist es doch heute nach 20 Jahren Stadtsanierung wieder wohn-und lebenswert geworden.

In Borna steigt aber der Anspruch, außerhalb des Sanierungsgebietes zunächst einmal
gesprächsbereiter zu werden.Dringende Projekte zu diskutieren und aus meiner Sicht die
"Fremdimmobilien " - wie meine Beispiele einzubeziehen.
Zuletzt geändert von dieter am 19. Mär 2013, 19:53, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Aktivist
Beiträge: 422
Registriert: 12. Nov 2011, 20:49
BeitragVerfasst: 20. Mär 2013, 18:10
Nützlich wäre sicher mal einen (Fünfjahres) :D Plan. Welcher eigentlich zeigt wo es hingeht mit Priroritätenliste. So kann man auch im vorrus schon schauen was wird. Muss ja nicht bindend sein. Als eine Art Leitfaden für die weitere Entwicklung Bornas.
Was nützt das leitbild und ein Sudentenwettbewerb wenn man das große ganze nicht kennt oder sieht..
Ausschlaggebend sollte eine Art Wunschzettel sein den Bornas Bürger erstellen mit öffentlicher Diskussion und endlich wirkliche Einbeziehung Bornas Bürger.

Interessierter
Beiträge: 81
Registriert: 12. Nov 2011, 23:56
BeitragVerfasst: 22. Mär 2013, 14:58
Das geht auch Borna etwas an:
Informationsveranstaltungen zur Entwicklung des Nordufers am Hainer See
am Montag (25.03) 18.00 Uhr im LAT-Veranstaltungsraum in der Witznitzer Straße 10 in Großzössen.

Hier geht es auch (oder vielleicht hintergründig nur) um das Seehaus Projekt, dass sich jetzt am Nordufer Hainer See ansiedeln will. Der entsprechende Beschluss soll schon am Dienstag kommender Woche gefasst werden. Da hat es aber jemand sehr eilig.

Euer obirah
Benutzeravatar
Aktivist
Beiträge: 422
Registriert: 12. Nov 2011, 20:49
BeitragVerfasst: 3. Apr 2014, 10:32

Zurück zu Politik

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron