[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/bbcode.php on line 483: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/bbcode.php on line 483: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/bbcode.php on line 483: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/bbcode.php on line 483: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/bbcode.php on line 483: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/bbcode.php on line 483: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/bbcode.php on line 483: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/bbcode.php on line 483: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/bbcode.php on line 483: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/bbcode.php on line 483: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/bbcode.php on line 483: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/bbcode.php on line 483: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/bbcode.php on line 483: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/bbcode.php on line 483: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/bbcode.php on line 483: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/bbcode.php on line 483: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/bbcode.php on line 483: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/bbcode.php on line 483: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/bbcode.php on line 483: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/bbcode.php on line 483: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/bbcode.php on line 483: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/bbcode.php on line 483: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/bbcode.php on line 483: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/bbcode.php on line 483: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/bbcode.php on line 483: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/bbcode.php on line 483: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/bbcode.php on line 112: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/bbcode.php on line 112: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/bbcode.php on line 112: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/bbcode.php on line 112: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/bbcode.php on line 112: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/bbcode.php on line 112: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/functions.php on line 4708: Cannot modify header information - headers already sent by (output started at [ROOT]/includes/functions.php:3836)
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/functions.php on line 4710: Cannot modify header information - headers already sent by (output started at [ROOT]/includes/functions.php:3836)
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/functions.php on line 4711: Cannot modify header information - headers already sent by (output started at [ROOT]/includes/functions.php:3836)
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/functions.php on line 4712: Cannot modify header information - headers already sent by (output started at [ROOT]/includes/functions.php:3836)
Borna diskutiert! • Thema anzeigen - Politik hinter verschlossenen Türen

Politik hinter verschlossenen Türen

Diskusionen über alle politischen Dinge in und um Borna

Interessierter
Beiträge: 81
Registriert: 12. Nov 2011, 23:56
BeitragVerfasst: 27. Jul 2012, 10:38
Benutzeravatar
Aktivist
Beiträge: 422
Registriert: 12. Nov 2011, 20:49
BeitragVerfasst: 27. Jul 2012, 13:54
Ich habe sie gesehen. Wunderte mich schon warum sie soweit wegstehen in der Ecke. Dabei gab es doch bis auf eine Anfrage von einer SRtin nix aufregendes. War für einige SR sogar so langweilig das sie sich intensiv mit ihren Handy beschäftigt haben.
Aber so ist das mit der offenen Politik unserer OBM. Nur dann wenn es ihr gut steht.
Meine meinung es muss schnell eine Wählervereinigung her. Überparteilich, fraktionsungebunden.Selbst wenn sie nicht zur Wahl kommt würde so ein Druck auf die jetzigen SR kommen um sich endlich von ihrer Arroganz zutrennen.

Interessierter
Beiträge: 81
Registriert: 12. Nov 2011, 23:56
BeitragVerfasst: 27. Jul 2012, 14:57
BeitragVerfasst: 28. Jul 2012, 13:45
Na, na, na... Piratenpartei - das ist doch wieder eine Partei und der Wind ist doch raus. Die Talkrunden bei denen ein Pirat war, sind doch vielsagend - nämlich nichtssagend.

Aber zum Vorschlag von Thomas: Klar kann man das mit einer Bürgerveinigung machen. Es gibt ja im verborgenen auch die BfB. Ist zwar ein Zusammenschluß vieler Geschäftsleute, aber durchaus praktikabel.

Vielleicht könnten wir aus der BI eine Bürgerbewegung machen und dann zur Wahl antreten. Anfragen gab es ja schon einige und mittlerweile wollen auch ziemlich viel Bürger hier aktiv mitarbeiten.

Mal sehen, vielleicht ergibt sich ja tatsächlich die Möglichkeit. Es müsste dann nur ein entsprechender Name her. Vielleicht gibt es hier einige Vorschläge...


Nun aber kurz noch zu Regio TV und der Ablehnung im SR.
Demoratie sieht anders aus! Wie hieß es doch so schön im letztem Amtsblatt von Simone in Bezug auf Bürgernähe und Transparenz???

Ich glaube ja, dass sie nicht einmal weiß was dort inhaltlich geschrieben wird. Würde man sie einmal direkt nach dem Inhalt "ihrer" Texte im Amtsblatt fragen, würde man wohl nichts hören. :nixweis:
Auch glaube ich, dass die Texte entweder von ihrem Mann oder vom Verleger, also vom Inhaber des Druckhauses Borna, verfasst werden.
Liest man das Amtsblatt richtig, dann könnte man auf der Vorderseite, unter dem Schriftzug "Amtsblatt", folgendes hinzufügen: "Proletarier aller Länder vereinigt Euch". :rofl:
Hätte ich eine Firma, würde ich nicht im Amtsblatt inserieren!

So, und nun genug gemeckert und Spitzen gegeben, jetzt ist Wochenende!

Beste Grüße
Benutzeravatar
Aktivist
Beiträge: 422
Registriert: 12. Nov 2011, 20:49
BeitragVerfasst: 5. Aug 2012, 21:44
Namensvorschläge:

PRO BORNA
BORNA STEHT AUF
BeitragVerfasst: 7. Aug 2012, 23:02
Benutzeravatar
Aktivist
Beiträge: 422
Registriert: 12. Nov 2011, 20:49
BeitragVerfasst: 19. Sep 2012, 11:23

Interessierter
Beiträge: 81
Registriert: 12. Nov 2011, 23:56
BeitragVerfasst: 21. Mär 2013, 17:13
Zuletzt geändert von raceface am 2. Mai 2013, 00:17, insgesamt 2-mal geändert.
Benutzeravatar
Administrator
Beiträge: 256
Registriert: 19. Jul 2011, 17:02
Wohnort: Borna
BeitragVerfasst: 22. Mär 2013, 17:04
Der Link funktioniert nur nach einer Anmeldung. ;)

Interessierter
Beiträge: 81
Registriert: 12. Nov 2011, 23:56
BeitragVerfasst: 23. Mär 2013, 00:42
der müsste jetzt...

Euer obirah

Interessierter
Beiträge: 181
Registriert: 12. Nov 2011, 19:24
BeitragVerfasst: 27. Apr 2013, 21:58
Berater,Projektsteuerer, Planungsbüros

sind vielfältig und hartnäckig dort anzutreffen wo das Geld für öffentliche Investitionen(mit Fördermitteln) beantragt,bewilligt ist und die Vergabeleistungen anstehen.

Eine Grauzone ist dabei die Auswahl und Beauftragung der oben genannten Personen!

Planungsleistungen mit über 100.000€ werden nach Vorberatung im Bauausschuss in der Regel
nicht ausgeschrieben.Das Auswahlverfahren ist alles andere als transparent.

Zu OBM Schröters Amtszeit wurden Planungsleistungen für zig Millionen für die Sanierung des
städtischen Strassennetzes beauftragt. Ca. 80% der Städtischen Aufträge , einschließlich des Aufträge des Zweckverbandes Wasser ,Abwasser ( damals wie heute der/die OBM Vorsitzende des
Aufsichtsrates) erhielt ein befreundetes ortsansässiges Planungsbüro. Zumeist steuerte dieses
Büro auch noch die Vergabe der Bauleistungen (Ausgabe der Ausschreibungsunterlagen und
Angebotseinholung).
Mir war damals schon die Rolle des Bauausschusses nicht trtansparent genug.

Jetzt laufen seit 2009 Investitionen in weit größerem Umfang.
BessereTransparenz der Auftragsverbage an Planer,Berater,Projektsteuerer FEHLANZEIGE!

Nun durchsuchen erstmals die Ermittler des Staatsanwaltes Geschäftsräume des Rathauses
nach Unterlagen der Fa.Rauschenbach- beauftragter Projektsteuerer für den Schulneubau Borna- Nord. (BILD vom 26.04)

Interne Konsequenzen im Rathaus und Stadtrat(Bauausschuss) für mehr Transparenz ??
Zuletzt geändert von dieter am 27. Apr 2013, 22:00, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Aktivist
Beiträge: 422
Registriert: 12. Nov 2011, 20:49
BeitragVerfasst: 30. Apr 2013, 14:56
Dazu stand halt auch was in der LVZ. Öffentliche Vergabeverfahren Transparent und für jeden darstellbar zuzelebrieren wirds wohl nie geben. Weil a; nicht gewollt und b; sicher nicht einfach durchfürbar.
Vielmehr stört mich schon wieder das Auftreten des unseres CDU SR in der Sache.
Herr Rauschenbach ist ja auch Berater der BWS. So fordert Herr SR W. nun seine sofortige Entlassung. :stupid: Gerade Herr W. als Rechtsanwalt müsste den Unterschied zwieschen Verdacht und erwiesen wiessen. Er Verurteilt damit Herrn Rauschenbach ja praktisch im vorraus. Hier wird schon wieder billiger, polemischer Wahlkampf geführt. So musste sich ja auch ein Herr v. Breitenbruch in der LVZ melden. Dieser soll lieber seine Aufgaben im Landtag nachkommen und dort was für Borna reissen.
Ich weiss nicht wann die CDU in dieser Wahlperiode was Konstruktives gebracht hat?
Nichtsdestotrotz gebe ich Dir Recht. Mit größerer Transparenz ist Betrug schwerer. Aber dies wird mit den jetzigen Parteien und Vertretern im SR nicht passieren. Zu ausgetreten sind die Wege die man geht. Und Besserrung in Form neuer engagierter Leute ist leider nicht in Sicht.

Interessierter
Beiträge: 81
Registriert: 12. Nov 2011, 23:56
BeitragVerfasst: 1. Mai 2013, 21:15
Benutzeravatar
Aktivist
Beiträge: 422
Registriert: 12. Nov 2011, 20:49
BeitragVerfasst: 3. Mai 2013, 17:55
Hatte mich bis jetzt ehrlich gesagt nicht damit beschäftigt. Muss nun aber sagen wäre eine tolle Sache. Nur fehlt mir der glauben das man das von Entscheidungsebene her möchte.

Interessierter
Beiträge: 181
Registriert: 12. Nov 2011, 19:24
BeitragVerfasst: 3. Aug 2013, 21:32
neue Kindertagesstätte in Borna-Nord, Pawlolwstr. Gelande ehemalige Kaufhalle

Stadtratssitzung am 1.8. siehe LVZ v.heute :" Alternativen vom Tisch"

Diesen Artikel habe ich mit zunehmender Verwunderung gelesen.

Die Vorbereitungen laufen offensichtlich schon länger in Absprachen zwischen ......?,kostenlose
Planungsleistungen schon durchgeführt,wem das Grundstück gehört bleibt tabu trotz gezielter
Anfrage von Stadträten, Kosten insgesamt noch nicht nennbar.

Sehen so die Vergleiche von Alternativen aus ? LEiDER ein Vorgang mehr,bei dem es an Transparenz
fehlt. Bei diesem Grundstück erscheint es mir besteht durchaus Klärungsbedarf vom privaten Erwerb
von der Treuhand bis zum jetzigen Vorgang !

3 Fraktionen blockieren das Auskunftsersuchen der anderen Hälfte des Stadtrates !

Wenn sich derart politische Lager in dieser Angelegenheit bilden, so fragt man sich :"wer deckt
wem und WARUN? "

Was Ist eigentlich aus geforderter Transparenz betr. Planungsbüro Raquschenbach geworden ?
Siehe Beiträge hier im April d.J.
BeitragVerfasst: 9. Aug 2013, 10:09
Ich will ja nicht unken Dieter, aber wir fallen in alte Strukturen zurück.
Wer weiß was wirklich hinter diesem Vorgehen steckt. Eigentlich ein spannendes Thema, auch für die Medien aller Art!!!

So langsam verliert man tatsächlich den Glauben an die Gerechtigkeit und an Unabhängigkeit der gew. Vertreter.
Der Eid müsste eigentlich zu jeder Sitzung im Stadtrat aushängen - GROß und für jeden lesebar.

Noch besser: Bevor man die Sitzung startet, hat immer einer der Stadträte den Eid laut vorzulesen und alle Anwesenden müssen ihn danach nochmal unterschreiben... wie im Kindergarten eben :rolleyes:

Interessierter
Beiträge: 181
Registriert: 12. Nov 2011, 19:24
BeitragVerfasst: 7. Nov 2013, 17:57
OBM versucht sich mit Thema" ASYL- Unterbringung von Asylanten/Flüchtlingen" zu profilieren !

Seit ca 4 bis 6 Wochen läuft das Thema scheibchenweise auf der Lokal-LVZ-Seite. Angefangen
mit Kreis-Idee einer Unterbringung in der EX-Berufsschule am Königsplatz als Gemeinschafsunterkunft,
bis nunmehr des "Bornaer kONZEPTES - EINER DEZENTALEN Unterbringung in MIETSHÄUSERN"
LT. Veröffentlichung LVZ vom 7.11. - pro Haus nur 1 WOHNUNG.
Als "Autoren" sind benannt OBM Luedtke/GF Uhle,BWS.

Öffentlichkeit? Fehlanzeige: SO GEHT ES NICHT

Notwendig: Konzeptdiskussion im Stadtrat,Beschluss
Beteiligung sozialer Vereine,Caritas etc. an Konzepterarbeitung
Mieterforum in Plattenbauzentren
Klärung Verhaltensregeln beider Seiten: Bornaer und Asylanten als Mieter

Dieses Thema ist viel zu sensibel um Borna zum Experiment in Sachsen linker kommunakler
Asylpolitik zu machen und dabei ersten Modellfall mit 18 Wohnungen schnell und unausgegoren
zu starten.
Bisher haben sich die Fraktionen des Stadtrates nicht öffentlich geäußert - ein unhaltbarer Zustand
Nächstes Jahr ist Landtags- und Stadtratswahl!!

Will man diese Diskussion mit Auswüchsen den Rechten überrlassen ?
Zuletzt geändert von dieter am 7. Nov 2013, 17:59, insgesamt 1-mal geändert.
BeitragVerfasst: 7. Nov 2013, 23:19
Ich muss mich auch mal wieder melden!

Dieter: Was für einen Stadtrat meinst du denn?
Meinst du die immer müder werdenden, die sich in aller Regelmäßigkeit Donnerstags im "Stern" treffen (einige seien hier audrücklich ausgenommen)?

Es wird Zeit - Die Stadtratswahlen 2014 leiten dann endlich eine Wende ein!
Solange müssen wir uns noch gedulden und am besten genauso müde regieren wie die "Donnerstagstreffler"!

Und wenn wir es denn tatsächlich schaffen, dass wir zur OBM Wahl 2015 nur einen Gegenkandidaten aufstellen, dann ist auch die schlimmste Zeit in BNA vorbei

Fr. Luedtke fährt wohl immer noch mit einem "L" am Auto stolz durch die Gegend und die Bürger der Stadt rüsten sich nach und nach auf BNA um - So stolz ist sie auf IHRE Stadt, dass sie sich schämt mit BNA am Auto zu fahren! .. :respekt:

Ich finde es toll zu polarisieren :motz: - kommt wenigstens etwas Stimmung auf ;)
Aber es wird trotzdem so bleiben wie es ist - jeder lenkt von sich ab und alle denken sie tun mehr als genug.

Gute Nacht Borna und immer scön aufpassen
(gerade auf den verlängerten Arm einer ehemaligen... :lupe: )
Zuletzt geändert von Bornio am 7. Nov 2013, 23:27, insgesamt 2-mal geändert.

Beginner
Beiträge: 43
Registriert: 13. Nov 2011, 17:48
BeitragVerfasst: 8. Nov 2013, 10:37
Hallo Bornio
Auch ich fahre immer noch mit einem L am Auto rum. Deswegen bin ich aber kein schlechterer Bornaer wie Du.
Weiterhin möchte ich behaupten, das ein großer Teil der Stadträte sehr Wohl eine gute Arbeit leisten.
Wenn mann sicher nicht immer alles öffentlich macht, was man in seiner Freizeit für die Stadt tut, geht sicherlich auch einiges unter und wird von den Bürgern der Stadt nicht wahr genommen.
Leider vermisse ich deinen einsatz für die Stadt. Ich hatte z. B. in einem gespräch mit euerer BI angeregt, einen Verein oder eine gGmbH zu gründen, um die Initiativen zum Bocki zu bündeln. Leider kam von dir bis heute garnichts. In unserem Beschlussantrag wurde dieses auch so öffentlich gemacht. Da dieser aber von uns Linken und anderen Interessierten Stadträten kam, ist er für viele eh nichts wert. Übrigens ist der Beschluss Nummer 401/35/12 mit 14 ja Stimmen Beschlossen.
MfG Gunther Sachse

Interessierter
Beiträge: 181
Registriert: 12. Nov 2011, 19:24
BeitragVerfasst: 8. Nov 2013, 21:25
Einige aktive Stadträte sind bekannt,G.Sachse gehört dazu.
Aber viele fallen in die Kategorie wie von Bornio geschildert.

Die " STRÖBELES" aber fehlen im Stadtparlament völlig,d.h. die die etwas selbständig und nicht im
"Parteiauftrag" organisieren.( wie eben Ströbeles Reise zum Gespräch mit Snoden nach Moskau)

Meine Anfrage an Stadträte und user betr.den vorstehenden Beitrag vom 7.11. zum "Bornaer
Unterbringungskonzept von Asylanten inmitten von Mietshäusern der BWS "

Hierzu wäre auch die Meinung von G.Sachse von Interesse,warum geht er mit keinem Wort darauf ein
und stellt nur sein Schild betr. Kritik am Autokennzeichen der OBM schützend vor sie?

Soll das Unterbringungskonzept so in einer Nacht- und Nebelaktion Wie in Röthä Apart-Hotel nimmt
30 Asylanten auf umgesetzt werden. Keiner getraut sich dazu konkret zu äußern,lt BM Haym kam der
"Befehl" von ganz oben.
Zu DDR- ZEIten war damit in der Regel der 1.Sekretär der SED-Kreis-oder Bezirksleitung gemeint.

Und hier und heute ? Und in Borna? Die Bürger fordern Öffentlichkeit ein.
Wer das nicht kapiert wird nicht wiedergewählt !
Zuletzt geändert von dieter am 8. Nov 2013, 21:30, insgesamt 2-mal geändert.
BeitragVerfasst: 8. Nov 2013, 21:56
Lieber Gunther.

Ich will jetzt mal auf Polemik verzichten und sachlich bleiben!

Zuerst mal zum Kenzeichen: Natürlich steht es jedem FREI zu wählen, mit welchem Kennzeichen er/sie durch die Lande fährt. Von einem Stadtoberhaupt(in) ist aber Identifikation angebracht, zumal man nun die Möglichkeit dazu hat und viele Bürger diese Möglichkeit nutzen. Bürger im übrigen, die sehr wohl stolz darauf sind, endlich wieder mit einem BNA am Auto zu fahren und so die Stadt Borna nach außen hin vertreten. Und dafür müssen sie extra bezahlen, egal ob bei Neuanmeldungen oder einfach nur Umkennzeichnungen! So eine Identifikation verlange ich nicht von jedem Bürger und auch nicht von jedem Stadtrat, aber von einem Stadtoberhaupt allemal! Viele Städte machen es doch vor! Es gibt sogar Städte, die ihre gesamte Fahrzeugflotte auf das Kennzeichen umgerüstet haben (siehe meine Heimatstadt - die Hansestadt Gardelegen).

Zur BI:
Also bei uns standen jederzeit die Türen offen und stehen sie weiterhin offen. Soweit ich mich erinnere, wurde Frau Luedtke vom Stadtrat beauftragt, dass Arealam Bowi zu entweickeln und in alle Richtungen Anstrengungen zur touristischen Nutzung des Areals zu unternehmen. Dafür hat sie vom Stadtrat einen Auftrag und dafür verdient sie ihr Geld. Also haben wir (und ich) darauf geawartet, wie die ersten Initiativen aussehen. Mittlerweile sind 12 Monate vergangen und NICHTS ist dahingehend passiert. Schade, denn wir wären dabei gewesen und auch ich hätte aktiv mitgearbeitet. Nun ist es aber auch so, dass auch andere Arbeiten auf uns warten und erledigt werden müssen - ich steckte voll in der Konzepterarbeitung und Budgetierung für die Existenzgründung.
Gerne bin ich auch heute bereit mich und unsere BI mit einzubringen und auch mit Euch zusammen zu arbeiten (Parteien sind mir da völlig egal, wenn es um die Sache geht). Jetzt hat ein anderer die Initiative übernommen und es wird etwas in der Sache geschehen. Es ist nur jammerschade, dass man 12 Monate hat verstreichen lassen obwohl ein eindeutiger Auftrag des Stadtrates vorlag!

Und übrigens, lieber Gunther, mir muss keiner vorwerfen das ich nichts für die Stadt tue, nur sind meine Möglichkeiten leider begrenzt!

In allen anderen Dingen muss ich Dieter zustimmen. Tranzparenz ist das Gebot der Stunde - wie übrigens vor Jahren versprochen wurde. Einbindung der Bürger etc.
Sich nur auf Geburtstagsjubiläen zu präsentieren ist zwar sehr schön und erfreulich, ist aber nicht die einzige Aufgabe.

Viele Grüße
A.M.
Anbei Ein Bild von vor einem Jahr (aus der Online Ausgabe der Bild-Zeitung)
Dateianhänge
Grimma-GRM.JPG
KfZ Kennzeiche Grimma
Zuletzt geändert von Bornio am 8. Nov 2013, 22:39, insgesamt 3-mal geändert.

Interessierter
Beiträge: 181
Registriert: 12. Nov 2011, 19:24
BeitragVerfasst: 19. Nov 2013, 17:59
Zum aktuellen Thema" Unterbringung von Asylbewerbern"

Die Laufende Diskussion in der Lokalpresse und leider auch in sogenannten Info-Veranstaltungen
finde ich in Anbetracht der Aktualität des Themas banal.Die Entscheidungen werden ohnehin
hinter geschlossenen Türen gefällt.

Es fehlt fast völlig an objektiven Erläuterungen der gesetzlichen Grundlagen :

- von starkem Interesse sind : die Auflagen zur Residenzpflicht für in Borna (eischl. OT Thräna)
unterbebrachte Asylanten.
In Thüringen können sich Asylanten seit Juli 2013 im gesamten Freistaat bewegen.

Restriktionen,z.B. Einschränkung der Bewegungsfreiheit auf Landkreise gibt es hingegen in Sachsen und Bayern. Wie verhält es sich bei Überschreiten der Landesgrenzen zwischen
Sachsen und Thüringen. Dürfen Asylanten Aus dem Landkreis Leipzig ohne Genehmigung nach
Thüringen oder Sachsen-Anhalt ? Wie ist es geregelt bei "Wanderungen zwischen Borna und Altenburg?

Wie ist die Haftpflichtversicherung von Asylanten geregelt,wenn diese oder ihre minderjährigen Kinder einem anderen Menschen UNBEABSICHTIGT Schaden zufügen. Beispielsweise per Rad im
Straßenverkehr zwischen Thräna-Borna usw.?

Die lauthals Links- oder Rechts Positionierten schauen nur verwundert bei solchen Fragen.

Politisch Verfolgte genießen in Deutschland Asylrecht.

Lt.Dezernent Voigt sind z.Z. vorwiegend Asylanten aus Tschetschenien,Pakistan und Indien
untergebracht. Stimmt das? Imerhin erhielten im Jahre 2011 nur 1 Prozent ,dh. EINER von Hundert
Asylbewerbern aus Indien Asylrecht? siehe www.bamf.de (Bundesamt für Migration und Flüchtlinge)

Die laufende öffentliche Bornaer- Diskussion erinnert mich fatal an die Verweigerung einer sachlichen
Diskussion von SED-Oberen Ende 70-er/Anfang 80-er Jahre mit der "intelligenten Gegenfrage"
- Biste nun fürn Frieden oder nicht ?

Verbleibe in der Hoffnung auf eine bessere Information in der LVZ zu z.b. meinen genannten Fragen.

Interessierter
Beiträge: 181
Registriert: 12. Nov 2011, 19:24
BeitragVerfasst: 2. Dez 2013, 20:23
_--- intellektuelle Ruhe in Borna zum Thema Unterbringung von Asylanten_____

Die Berufsschule am Königsplatz ist aufnahmebereit.Auf die Befindlichkeiten der Ankommenden wird
in der Presse wiederholt verwiesen - man weiß halt nur noch nicht woher sie kommen.
Als ob es da keine Unterschiede gäbe und die Verhaltensregeln auch den Nationalitäten und Religionen
Rechnung tragen sollten.

So sind wir seitens der Kommunalverwaltung und zuständiger Stellen mehr als schlecht vorbereitet.

Zu meinen vorherigen Fragen wie Residenzpflicht und Haftpflichtregelungen lese ich nirgends.

mit George Orwell Zitat: " Journalismus ist ,zu veröffentlichen,was andere nicht gedruckt sehen
wollen:alles andere ist Öffentlichkeitsarbeit"

Superintendent Weismann äußert sich in der LVZ . "... er ist auch für die Aufnahme von Wirtschafts-
flüchtlingen und vergleicht diese mit der Flucht von Ost nach West -das waren seiner Meinung nach
auch nicht nur politisch Verfolgte" Dazu fällt mir nichts druckreifes mehr ein!

OBM schweigt seit Info-Veranstaltung im Stern,Stadträte äußern sich nicht öffentlich seit Langem,
Bürgern sind verschüchtert in ungewollte Ecken gestellt zu werden --- Borna bereitet sich auf
Weihnachten vor.

Interessierter
Beiträge: 181
Registriert: 12. Nov 2011, 19:24
BeitragVerfasst: 11. Dez 2013, 18:29
Asylanten am Königsplatz,erste Randale

Es sind nicht Alle gleich! nicht alle liebenswert. Seit Ankunft am Do voriger Woche bis gestern Die bereits 2 Polizei-Einsätze am Königsplatz. Unter den 31 Asylanten bisher 2 (bereits in Chemnitz) bekannte Tunesier.

Wenn man nun zum konkreten Fall liest:"Landkreis hat keine Möglichkeiten mit randalierenden Asylbewerbern umzugehen - auch nicht wenn diese Leute bedrohen und bepöbeln.
DIES STIMMT MEHR ALS NACHDENKLICH ! Was erst,wenn diese Nachbarn und Mietmieter sind?

Meine gestellten aber unbeanworteten Fragen zu HAFTPFLICHT und RESIDENZPFLICHT FINDE ICH
NUN AUCH AM KONRETEN VORKOMMNIS leider unbeantwortet.

Wie Verhält sich der Bürger,wenn er massiv bedroht wird ? Rathaus und Landkreis sind in der
Aufklärungspflicht!
Zuletzt geändert von dieter am 11. Dez 2013, 18:31, insgesamt 1-mal geändert.

Interessierter
Beiträge: 181
Registriert: 12. Nov 2011, 19:24
BeitragVerfasst: 7. Jan 2014, 23:54
Die Antwort auf meine Fragen erfolgen in heutiger LVZ-Lokalseite auf S.26

Sprecherin des Landratsamtes beantwortet diese im Beitrag "Landratsamt zu Asylbewerbern........."

Fazit:Für Schäden die Asylbewerber anrichten gibt es keine staatliche Haftpflichtversicherung!
" Jeder (auch ein Asylant ) sollte sich freiwillig versichern."

Preisfrage: Wieviel von HUNDERT ASYLANTEN haben eine solche abgeschlossen?

Also: Jeder ist selbst seines "Glückes" Schmied und muß als Geschädigter sehen wie er klarkommt!

zu Residenzpflicht":Die dem Landkreis zugewiesenen Asylbewerber können sich während des laufenden Asylverfahrens frei im Landkreis bewegen. .. sie dürfen sich auch nach aktueller Erlaßlage grundsätzlich kurzzeitig in der Stadt Leipzig und dem Landkreis Nordsachsen aufhalten."

meine Frage zum Aufenthalt in Thüringen,z.B.Altenburg, wurde nicht explizit beantwortet - d.h. für mich Bewegungsfreiheit nur auf Antrag des einzelnen Asylanten auf Befreiung von der Beschränkung.....im Alltagsfall also nein! Anm.; im Föderalstaat BRD braucht man halt zu allen die
jeweiligen Landesgrenzen überschreitenden Belangen Einzelverträge :Hier also dazu ,wie sich
die betroffenen Asylanten zwischen Borna und Thüringen - speziell Altenburg oder auch PAHNA
bewegen können.

Ich danke für die sachliche Antwort seitens Frau Laux, und auch Dank an Herrn Natsidis,LVz - der
diese zu meiner übermittelten Lesermeinung eingeholt und im o.g. Beitrag verarbeitet hat,

Beste Grüsse dieter
Zuletzt geändert von dieter am 8. Jan 2014, 00:01, insgesamt 1-mal geändert.
Nächste

Zurück zu Politik

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron